postheadericon Das kleine Düfte-ABC

Mit einem Parfüm wollen wir verführen, unsere Selbstsicherheit unterstreichen oder uns einfach nur wohlfühlen. Und für jeden Zweck gibt unterschiedliche Düfte, die je nach ihrer Mischung im Parfüm Stimmungen erzeugen. ellviva präsentiert Ihnen die gängigsten Düfte von A bis Z und erklärt ihre Wirkung.

Düfte in GlasfläschchenDüfte regen bestimmte Prozesse in unserem Gehirn an und können sogar unterschiedliche Gefühle in uns wecken. Oft verbinden wir zum Beispiel mit einem bestimmten Duft Erinnerungen aus unserer Kindheit, an eine bestimmte Situation oder an einen Menschen. Neben diesen sehr persönlichen Assoziationen hat jeder Duft auch generelle Eigenschaften. Wir stellen Düfte vor, die in vielen Parfüms verwendet werden und erklären, was sie bewirken.

  • Angelika bis Jasmin
  • Lavendel bis Patchouli
  • Rose bis Zitrone 

2. Teil: Von Angelika bis Jasmin

Angelika

Der Duft der Angelika-Wurzel beruhigt die Nerven und gibt uns mentale Kraft. In der Aroma-Therapie wird das Duftöl der Angelika auch „Angstöl” genannt, weil es Ängste lindern soll.

Benzoe

Das Benzoe-Duftöl wird aus dem Styrax-Baum gewonnen, der unter anderem in Indien und Siam wächst. Der süß-liebliche Duft wirkt ausgleichend und erweckt in uns ein Gefühl von innerer Wärme.

Bergamotte

Das Duftöl wird aus der Schale der Bergamotte-Frucht gewonnen. Es ist anregend und vermag uns gute Laune zu machen.

Fichtennadel

Der Duft von Fichtennadeln hat eine beruhigende Wirkung und macht den Kopf klar.

Grapefruit

Die frisch und fruchtig duftende Grapefruit ist ein echter Stimmungsaufheller. Sie regt uns an und fördert die Konzentrationsfähigkeit.

Ingwer

Innerlich angewendet hat Ingwer eine desinfizierende und wärmende Wirkung. Der Duft der Ingwerknolle entspannt Körper und Geist und soll erotisierend wirken.

Jasmin-BlüteJasmin

Süß und schwer ist der Duft von Jasmin. Ihm wird eine betörende und sogar erotisierende Wirkung nachgesagt. Entweder man mag den Jasminduft, oder man kann ihn nicht ausstehen.

3. Teil: Von Lavendel bis Patchouli

Lavendel

Der unvergleichbare Duft des Lavendels wirkt ausgleichend und beruhigend auf Körper und Geist.

Lemongras

Frisch und belebend ist der Duft von Lemongras. Schlechte Laune verfliegt.

Magnolie

Leicht und hell wirkt der Duft der Magnolie. Dadurch empfinden wir ihn als stimmungsaufhellend und harmonisierend.

Myrrhe

Bittersüß – das ist die Myrrhe. Ihr Duft wirkt reinigend und ausgleichend.

Moschus

Der Moschus-Duft ist schwer und intensiv. Er wirkt anregend bis erotisierend.

Orange

Ähnlich wie die Grapefruit duftet auch die Orange fruchtig, frisch und leicht süß. Das hebt unsere Stimmung.

Patchouli

So erdig wie Patchouli duftet, trägt der Geruch auch dazu bei, uns zu erden. Seine Wirkung ist ausgleichend, kann aber auch erotisierend sein.

4. Teil: Von Rose bis Zitrone

Rose

Als königlich wird der Duft der Rose oft bezeichnet. Tatsache ist, dass er auf die meisten Menschen harmonisierend wirkt. Aber auch eine aphrodisierende Wirkung wird dem Rosenduft nachgesagt.

Sandelholz

Der Duft von Sandelholz vermag unser Gemüt zu besänftigen und hat eine regenerierende Wirkung auf Geist und Körper.

Vanille-SchotenVanille

Die Vanille gehört zu den häufigsten Parfümkomponenten. Ihr weicher, leicht süßlicher Duft weckt in vielen Menschen Assoziationen an Gebäck. Dadurch schafft es Vanilleduft, dass wir uns wohlfühlen. Er steigert unsere Lebenslust.

Ylang-Ylang

Sehr blumig und exotisch duftet die Ylang-Ylang-Blüte. Ihr Öl ist oft Bestandteil schwerer, süßer Parfüms. Ylang-Ylang hellt die Stimmung auf und wirkt erotisierend.

Zedernholz

Der angenehm holzige Duft des Zedernholzes harmonisiert unseren Geist. Ihm wird eine kräftigende Wirkung nachgesagt und sogar die Fähigkeit, unser Selbstbewusstsein zu stärken.

Zimt

Ähnlich wie Vanille kann Zimtduft ein Wohlfühlerlebnis sein – vorausgesetzt man mag das süß-herbe Aroma. Der Duft von Zimt wirkt auf die meisten Menschen erwärmend, anregend und manchmal sogar inspirierend.

Zitrone

Der Duft der Zitrone wirkt sehr erfrischend und spritzig auf unsere Sinne. Er kann unsere Konzentration stärken und verleiht uns ein Gefühl der Frische und Klarheit.

Kommentieren