Archiv für die Kategorie „Beauty-News“

postheadericon Smoky Eyes in zwei Schritten

Sie sind der Inbegriff des sexy Augenaufschlags und zählen nach wie vor zu den stärksten internationalen Make-up-Trends: Smoky Eyes. Jetzt macht es Max Factor Frauen ganz einfach, den begehrten Look zu schminken.

Smoky Eye Effect Eyeshadow von Max Factor„Smoky Eye Effect Eyeshadow” heißt der neue Helfer fürs perfekte Augen-Make-up. Der handliche Stift bietet zwei aufeinander abgestimmte Farben, eine helle und eine dunklere Nuance, und ermöglicht das Schminken von Smokey Eyes in nur zwei Schritten. Seine geschmeidige Textur ist mit einem weichen Wachsmalstift zu vergleichen und erleichtert das Auftragen und Verblenden der beiden Farbtöne auf dem Lid. Langwieriges Hantieren mit mehreren Make-up-Pinseln und Lidschattenpaletten wird dadurch überflüssig. Der „Smoky Eye Effect Eyeshadow”von Max Factor passt bequem in jede Handtasche, so dass frau sich damit auch unterwegs im Handumdrehen in einen Vamp verwandeln kann! Diesen Beitrag weiterlesen »

postheadericon Kuschelige Strickkollektion aus der Schweiz

Calida, die traditionsreiche Schweizer Wäschemarke, bringt in diesem Herbst erstmals auch eine Oberbekleidungskollektion für Frauen auf den Markt – mit Kuschelfaktor.

Strickjacke von Calida H/W 2010/11; © Calida AG© Calida AGStrickjacken, verschiedene Pullover und anschmiegsame Schals sind die Modelle der kleine Debüt-Damenkollektion. Sie bestehen alle aus weichen Naturmaterialien wie Merinowolle, Kaschmir und Baumwolle und zeigen sich in schlichtem Design. Zopfmuster, Wickeloptiken und dezente Drapierungen beweisen Liebe zum Detail. Die Farben der lässigen Einzelteile sind an eine Herbstlandschaft angelehnt und reichen von sattem Grün und Dunkelblau über Graunuancen bis hin zu Pastelltönen wie Hellblau und Taupe.

Ab August ist die erste Calida-Strickkollektion in ausgewählten Calida-Läden sowie im Calida-Onlineshop erhältlich. Preislich liegen die kuscheligen Teile zwischen 39,95 Euro und 169,00 Euro. Diesen Beitrag weiterlesen »

postheadericon High-Heels und ihre Folgen

Heidi Klum, Sarah Jessica Parker & Co. machen uns vor, dass man mit schwindelerregend hohem Schuhwerk immer und überall perfekt gestylt ist. Doch wer ständig auf High-Heels läuft, riskiert gesundheitliche Konsequenzen.

High-Heels verkürzen die Wadenmuskulatur.Frauen, die überwiegend Stöckelschuhe tragen, haben eine um rund 13 Prozent verkürzte Wadenmuskulatur und deutlich unflexiblere Achillessehnen. Das haben Wissenschaftler der Universität Wien jetzt erstmals im Rahmen einer Studie nachgewiesen. Die Forscher untersuchten die Wadenmuskulatur von 80 Frauen zwischen 20 und 50 Jahren. Bei Frauen, die High-Heels bevorzugen, werden die Muskelfasern in den Waden nach und nach kürzer. Denn die Schuhe drücken die Ferse auf eine unnatürliche Weise nach oben. Dadurch wird außerdem die Achillessehne deutlich dicker und fester. Das ist der Grund, warum das Laufen in flachem Schuhwerk einigen High-Heels-Liebhaberinnen regelrecht Schmerzen bereitet: Ihre Sehnen und Muskeln sind diese normale Laufposition schlichtweg nicht mehr gewohnt. Diesen Beitrag weiterlesen »

postheadericon Kunstvolle Limited Edition fürs Haar

Für kurze Zeit gibt es jetzt fünf Haarpflegeserien von Herbal Essences in kunstvoller Verpackung: Der spanische Künstler Sebastian Murra Ramírez hat aus den Shampoo- und Conditioner-Flaschen Designobjekte fürs Badezimmer kreiert.

Herbal Essences Limited Edition von Sebatian Murra RamírezFantasievolle Muster in allen Farben des Regenbogens zieren ab sofort die Verpackungen von Herbal Essences. Bei einem Design-Wettbewerb mit Online-Voting auf herbal-circle.com hatten 40 Prozent der Teilnehmer für den Gestaltungsvorschlag des Designpreis-gekrönten Künstlers aus Barcelona gestimmt. Damit konnte Sebastian Murra Ramírez sich gegen seine Konkurrenten durchsetzen und die Sonderserie nach seinen Vorstellungen gestalten. „Ich habe mich für meine Kollektion von Rockmusik inspirieren lassen”, erklärt der Künstler seine Designidee. Diesen Beitrag weiterlesen »

postheadericon Infrarot-Strahlen fördern die Hautalterung

SonnenbadNeue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass Infrarot-A-Strahlung (IR-A-Strahlen) ebenso zu vorzeitiger Hautalterung führen kann wie UV-Strahlen.

Demnach dringen IR-A-Strahlen in die Mitochondrien der Hautzellen ein und erzeugen dort vermehrt freie Radikale. Diese wiederum können die Hautzellen schädigen, zum Abbau von Kollagen beitragen und somit die vorzeitige Hautalterung fördern. IR-A-Strahlung ist Bestandteil der Sonnenstrahlen – ein Grund mehr, die Haut vor der Sonne zu schützen. Sie wurde bisher aber auch in Wärmelampen eingesetzt, die zur Behandlung von Muskelverspannungen und Entzündungen dienen.

Es gibt noch keinen Filter gegen IR-A-Strahlen, der in Sonnenschutzmitteln eingesetzt werden kann. Allerdings helfen Sonnenmilch & Co., die schädlichen Folgen der Strahlung zumindest einzudämmen. Denn moderne Sonnenschutzprodukte enthalten Antioxidantien wie Vitamine, Flavonoide und Karotinoide. Diesen Beitrag weiterlesen »